Immuntherapie mit Allergovit Birke

Das Institut für Atemwegserkrankungen Medaimun sucht Patienten > 18 Jahre mit Heuschnupfen und Birkenpollenallergie für eine Immuntherapie mit Allergovit Birke.
Wir suchen Patienten > 18 Jahre mit Birkenpollenallergie.

Ihr Arzt hat bei Ihnen einen allergischen Heuschnupfen diagnostiziert, der maßgeblich durch eine Allergie gegenüber Birkenpollen verursacht wird? Dann kommen sie wahrscheinlich als Teilnehmer für unsere Studie „Immuntherapie mit Allergovit Birke“ in Frage.

In der Studie prüfen wir, ob die zugelassene Immuntherapie (Hyposensibiliserung) mit dem Präparat Allergovit Birke, schneller als bisher verabreicht werden kann (herkömmliche Aufdosierung 7 vs. nur noch 4 Spritzen).

Allergovit Birke ist ein seit 1992 zugelassenes Medikament mit >1 Millionen Verschreibungen. Die Effektivität einer Immuntherapie mit Allergovit Birke ist in vorherigen Studien schon gezeigt worden. Diese Studie wird sich daher ausschließlich auf die Sicherheit und Verträglichkeit, in Bezug auf die schnellere Aufdosierung konzentrieren. Es gibt keine Placebo Behandlung.

Noch sind wir auf der Suche nach Patienten. Es handelt sich um 11 Termine, in einem Zeitraum von circa 2 Monaten, die mit einer Aufwandspauschale von 275 € vergütet werden.

Falls sie Fragen oder Interesse an einer Studienteilnahme haben, kontaktieren sie uns am besten über unser Anmeldeformular oder per Telefon unter der 069/69 59 58 90-0. Wir melden uns dann bei ihnen. Den PDF Werbeflyer finden sie übrigens hier.

Wir freuen uns auf Sie!

Einschlusskriterien für Immuntherapie mit Allergovit Birke

 

  • Männer und Frauen Altersgruppe 18 bis 60 Jahre.
  • Keine frühere Immuntherapie gegen Birkenpollen
  • Allergie gegen Birkenpollen definiert durch eine positive Anamnese des mittelschweren bis schweren Symptomen der saisonallen allergischen Rhinokonjunktivitis auf Birkenpollen in den letzten zwei Jahren
  • Ein positiver Haut-Prick-Test für Birkenpollen allergen (Quaddeln > 5 mm als die negativ Kontrolle).