LPS-induzierte Entzündung

Die Inhalation von bakteriellem Endotoxin und seinem Derivat LPS induziert eine deutliche inflammatorische Reaktion. Die experimentelle LPS-Inhalation ist eine gut etablierte Methode in der Erforschung von Entzündungsprozessen. Wie wir kürzlich zeigen konnten, ist die LPS-Inhalation ein sicheres und tolerierbares Verfahren um die Entzündung im Menschen zu untersuchen (Humanes Bronchitis Modell).

Medaimun hat ein eignes IMPD für LPS 2013 erstellt und bei 60 gesunden Probanden das Bronchitis Modell im Rahmen der Studie „Klinische und immunologische Wirksamkeit von Broncho-Vaxom (BV) im LPS Bronchitis Model bei gesunden Probanden. Eine randomisierte, doppelblinde Parallel-Gruppen Studie“ eingesetzt.

Die LPS Provokation wurde gut vertragen und es kam wie erwartet zu einer milden systemischen und bronchialen Entzündung.

Literatur

1. Kitz R, Rose MA, Borgmann A, Schubert R, Zielen S. Systemic and bronchial inflammation following LPS inhalation in asthmatic and healthy subjects.
J Endotoxin Res. 2006;12(6):367-74.

Download
 

2. Kitz R, Rose MA, Placzek K, Schulze J, Zielen S, Schubert R. LPS inhalation challenge: a new tool to characterize the inflammatory response in humans.
Med Microbiol Immunol. 2008 Mar;197(1):13-9.

Download